Steinkrebs-Arche-Projekt

Ungefähr 20 SchülerInnen der Grundschule Hegne nahe Konstanz im Alter von sechs bis zehn Jahren möchten unter Anleitung der Naturschule Konstanz eine Wiese am Adelheider Bach als Anzuchtstation für Steinkrebse entdecken, schützen und pflegen.

Der rund 1.000 Meter lange Bachabschnitt liegt in der Nähe der Schule und ist umgeben von einem Waldrand, einem Forstweg und auf biologische Bewirtschaftung umgestellter Weidelandwirtschaft. Der Bach beherbergt zahlreiche bedrohte heimische Tier- und Pflanzenarten, ist jedoch teilweise vermüllt. Die heimischen sind durch fremde Arten bedroht. 2009 wurden bereits erste Maßnahmen ergriffen, um zwei ursprüngliche Lebensräume des Steinkrebses zu verbinden, sodass er vereinzelt wieder anzutreffen ist.



Ziele

- Ziele: Verbesserung des Bestands des bedrohten Steinkrebses durch einen gezielten Aufbau von sogenannten Arche-Populationen

Gemeinsam mit Experten werden die teilnehmenden SchülerInnen zusammentragen, was der Steinkrebs für seine Lebensweise braucht. Hierzu ist geplant, die Gewässerstelle nahe der Adelheider Wiese auf seine Tiere hin zu untersuchen. Anschließend werden die Kinder ein kleines Buch mit allen Informationen rund um den Steinkrebs zusammenstellen. Am Ende des Projekts sollen sie Anrainern in Gesprächen erklären können, wozu eine Arche-Population dient.

Dauer

04/2017 bis 04/2018

Antragssteller

Naturschule Region Bodensee e.V.