Kuratorium

Prof. Dr. Michael Otto
Vorsitzender des Kuratoriums
Der promovierte Volkswirt leitete von 1981 bis 2007 die Handels- und Dienstleistungsgruppe Otto Group. 2007 wechselte er in den Aufsichtsratsvorsitz. Darüber hinaus hat er zahlreiche Ehrenämter inne, so ist er Initiator und Kuratoriumsvorsitzender der Aid by Trade Foundation, Begründer der Stiftung 2° - Deutsche Unternehmer für Klimaschutz, Ehrenvorsitzender des Stiftungsrats des WWF Deutschland und Honorable Councellor des World Future Council.
Dr. Johannes Merck
Vorstandsvorsitzender der Stiftung
Der promovierte Historiker kam 1989 zur Otto Group, um den Aufbau des Umweltmanagementsystems zu übernehmen. Er gehört u. a. dem Kuratorium der Aid by Trade Foundation und dem Beirat der Systain Consulting an. Als CSR-Direktor der Otto Group ist er in zahlreichen politischen Gremien vertreten und hat eine Honorarprofessur an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde inne.
Jochen Flasbarth
Der Diplom-Volkswirt übte von 1994 bis 2003 das Präsidentenamt des NABU aus. Von 2003 bis 2009 war er als Abteilungsleiter Naturschutz und nachhaltige Naturnutzung im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit tätig. Von 2009 bis Dezember 2013 war er Präsident des Umweltbundesamtes, danach an vorheriger Wirkungsstätte als Staatssekretär tätig.
Christoph Heinrich
Nach dem Studium begann der Diplom-Geograph seine berufliche Laufbahn beim NABU, für den er auf Bundesebene bis 2004 den Fachbereich Naturschutz und Umweltpolitik leitete. 2004 wechselte er zum WWF Deutschland. Dort verantwortet er seit 2014 als Mitglied der Geschäftsleitung die Naturschutzarbeit des WWF für den Erhalt der biologischen Vielfalt. Er ist als Mitglied zahlreicher Naturschutzorganisationen ehrenamtlich im Naturschutz tätig.
Prof. Dr. Christoph Leuschner
Der promovierte Biologe ist Leiter der Abteilung Pflanzenökologie und Ökosystemforschung am Albrecht-von-Haller-Institut für Pflanzenwissenschaften an der Universität Göttingen sowie Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen. Er ist Autor mehrerer Fachbücher über pflanzenökologische Themen und Verfasser von mehr als 300 wissenschaftlichen Artikeln.
Janina Özen-Otto
Nach Studien zum Thema Soziale Gerechtigkeit, die die Diplom-Ökonomin für mehrere Jahre nach Afrika führten, arbeitete sie für die Welthungerhilfe. Es folgte die Geschäftsführung der Stiftung Ana Kwa Ana (Hand in Hand), die sich für Straßenkinder und HIV-/AIDS-Waisen einsetzt sowie Frauen stärkt. Zurzeit befindet sie sich in der Weiterbildung zum Medialen Transformations-Coach.
Cornelia Quennet-Thielen
Seit 2008 ist die Juristin Staatssekretärin im Bundesministerium für Bildung und Forschung. Zuvor war sie viereinhalb Jahre Abteilungsleiterin im Bundespräsidialamt. Von 1987 an arbeitete die frühere Richterin im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, etwa als persönliche Referentin des Bundesministers Klaus Töpfer und deutsche Verhandlerin in internationalen Klima- und Nachhaltigkeitsfragen.
Olaf Tschimpke
Seit 2003 ist der Diplom-Geograph Präsident des NABU. Zuvor war er 18 Jahre als Landesgeschäftsführer für den NABU tätig, seit 2000 auch Vorsitzender des NABU Niedersachsen. Er sitzt im Kuratorium verschiedener Stiftungen und ist u.a. Mitglied im ZDF-Fernsehrat sowie des Lenkungskreises der Wissenschaftsplattform Nachhaltigkeit 2030. Seit 2012 ist er stellvertretender Vorsitzender des Rates für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung.


Ehemalige Mitglieder:
1993-1995: Dr. Heinrich von Lersner, ehem. Präsident des Umweltbundesamtes; 1993-2007: Detlev von Livonius, damaliger Direktor Wirtschaftspolitik und Kommunikation der Otto Group; 1993-2003: Carl Albrecht von Treuenfels, ehem. Präsident des WWF Deutschland; 1993-2006: Prof. Dr. Michael Succow, ehem. Direktor des Botanischen Instituts der Ernst-Moritz-Arndt-Universität; 1993-1996: Prof. Dr. Heribert Meffert, Gründer und ehemaliger Direktor des Instituts für Marketing an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; 1996-1999: Prof. Dr. Martin Uppenbrink, ehem. Präsident des Bundesamts für Naturschutz (BfN); 2000-2009: Prof. Dr. Andreas Troge, ehem. Präsident des Umweltbundesamtes (UBA); 2004-2009: Prof. Dr. Detlev Drenckhahn, ehem. Stiftungsrats-Vorsitzender WWF Deutschland; 2011-2016: Eberhard Brandes, Vorstand des WWF Deutschland